Die Kipli Matratze ist pflegeleicht und selbst hartnäckigere Flecken können in der Regel mit einfachen Hausmitteln entfernt werden. In jedem Fall ist es ratsam, einen Matratzenschoner zu verwenden, insbesondere wenn die Matratze von Kindern benutzt wird.

Bezug

Der Bezug der Matratze ist abnehmbar und bei 30° im Schonwaschgang in der Maschine waschbar. Bei hartnäckigeren Flecken empfiehlt es sich, vor dem Waschen einen Fleckenentferner aufzutragen.

Wenn der Fleck nur oberflächlich ist und nur den Bezug betrifft, ist dieser Schritt ausreichend. Sollten Sie zu einem Zeitpunkt den Bezug wechseln möchten, setzen Sie sich mit uns in Verbindung und wir schicken Ihnen einen Ersatzbezug (ca. 25 % des Matratzenpreises).

Matratzenkern

Sollte die Verunreinigung nicht nur oberflächlich sein, kann der Matratzenkern ebenfalls gereinigt werden. Bitte beachten Sie, dass Wasser im Gegensatz zu Memory-Schaum für Naturlatex nicht schädlich ist. Aggressive Lösungsmittel werden jedoch nicht empfohlen. Verwenden Sie zudem keine Bleichmittel. Versuchen Sie immer, die Restflüssigkeit mit einem Schwamm oder einem Tuch aufzusaugen, indem Sie den Matratzenkern vorsichtig abtupfen (nicht reiben).

Im Anschluss lassen Sie den Matratzenkern an der Luft trocknen. Ein Haartrockner funktioniert ebenfalls, vermeiden Sie es jedoch, diesen zu nahe an den Latexkern zu halten oder die Wärme zu lange an einer Stelle zu lassen, um den Naturlatex nicht zu verbrennen.

Leichte Reinigung

Wenn Sie Ihre Matratze reinigen möchten, ist Backpulver ein ausgezeichnetes natürliches Hilfsmittel. Entfernen Sie den Matratzenbezug und bestreuen Sie den Latexkern mit einer dünnen Schicht Backpulver auf gesamter Länge. Lassen Sie das Backpulver 30 Minuten einwirken und saugen Sie es dann mit Ihrem Staubsauger ab.

Bei einer oberflächlichen Verunreinigung saugen Sie die Restflüssigkeit mit einem Tuch auf. Achten Sie dabei darauf, die Matratze nur abtupfen, anstatt zu reiben. Geben Sie anschließend eine dünne Schicht Backpulver auf den Fleck und saugen Sie dieses nach circa einer Stunde mit Ihrem Staubsauger ab.

Um einen größeren Fleck zu entfernen, sei es Schmutz, Blut oder Urin, ist es ebenfalls ratsam, natürliche Methoden anzuwenden: Entfernen Sie zunächst den Bezug und waschen Sie ihn bei 30° in der Maschine. Trocknen Sie die Restflüssigkeit auf dem Matratzenkern durch Abtupfen oder mit einem Föhn.

Tragen Sie anschließend eine dicke Schicht Backpulver auf den Fleck auf, um die restliche Feuchtigkeit zu absorbieren und die verschmutzte Oberfläche zu desinfizieren. Verwenden Sie abschließend weißen Essig oder einen biologisch abbaubaren Haushaltsreiniger, um den Fleck mit einem Tuch abzutupfen, ohne zu reiben.

Selbst wenn ein leichter Fleck sichtbar bleibt, ist dies für Naturlatex kein Problem, solange die Flüssigkeit getrocknet wurde.

Wenn Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht, uns via E-Mail oder im Chat zu kontaktieren.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!